Folge 6 – Boss Annika – Annika Klose

SoziPod Folge 6 – Boss Annika – Annika Klose

Allen regelmäßigen SoziPod-Hörer/innen ist Annika ein Begriff. Gehört habt ihr sie nicht nur in jedem Intro, sondern auch in der 4. Folge des SoziPods bei #GuteRedenSchlechteReden. Da haben Robert und ich eine sehr gute Rede von ihr analysiert. Auch auf dem Bundesparteitag hat sie geredet uzw direkt nach Martin Schulz. Annika ist seit etwas mehr als zwei Jahren Vorsitzende der Jusos Berlin und gehört sicher mittlerweile zu den prominentesten Gesichtern der #NoGroKo-Bewegung.

Ich spreche mit Annika nicht nur über ihren politischen Werdegang, ihr Auslandsjahr in den USA, natürlich über die Parteitage in Berlin und Bonn sowie die aktuelle Lage der SPD, ihre Wahrnehmung zu den Problemen der Partei, sondern auch darüber, was sie sich für die Zukunft der SPD vorstellt.

#Shownotes:

Rede von Annika in Bonn:

https://www.youtube.com/watch?v=VjrgF2jTOcY

Annika auf Twitter:

https://twitter.com/anniklose

 

 

paul

Paul fragt sich, wie die Zukunft der SPD eigentlich aussehen kann. Außerdem ist er Vorsitzender der Jusos Treptow-Köpenick und stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD Kommunalfraktion in Berlin Treptow-Köpenick.

4 thoughts to “Folge 6 – Boss Annika – Annika Klose”

  1. howdy Genosse,

    hab deinen Podcast gerne gehört und würde gerne ein wenig Ketchup da lassen. Erstmal sehr cooler Gast. Annika Klose ist für mich einer der Personen die mich stolz sagen lässt das ich ein Sozialdemokrat bin. Meinungsstark, Links, Jung, Super! Ihre einzige Schwäche ist aus meiner Sicht dass diese Aufmüpfigkeit immer etwas zwanghaft klingt obwohl sie bestimmt echt ist.
    #Metoo war größtenteils gut wobei das Thema leider teils zu sehr gegen Männer geht. Würde von mir behaupten dass ich noch nie einer Frau gegenüber in Wort oder Tat sexuell herablassen war und fühle mich dennoch irgendwie angegriffen. Die Spinner lassen sich von MeToo nicht abschrecken aber ich fühle mich gehemmt aufrichtig freundlich zu Frauen zu sein oder mal eine Frisur/Kleidung zu loben weil ich Angst habe als Täter betrachtet zu werden. Nach #MeToo ist auch mal Zeit für #NichtAlle.
    Fand die US Erfahrungen von Annika sehr interessant. Hab schon von 1-2 Leuten gehört die in Amerika waren und auch schon schockierendes. War aber sehr anschaulich.
    War von Annikas Rede auch sehr überzeugt. Fand aber grade das Sachliche das Kevin an den Tag gelegt hat noch viel überzeugender. Annikas Abneigung gegen die GroKo war authentisch aber aus Kevins Rede ging hervor wie sehr die Partei mit sich ringt und dass er bei allem guten Willen nicht für die GroKo Stimmen kann. Fand das unfassbar überzeugend. Ohne Nahles Rede hätte es wohl nicht für die Verhandlungen gereicht. Vielleicht hätten wir ohne die GroKo schon eine stabile Minderheitsregierung. Gebe Annika bei der Frage zum Zusammenhang zwischen Alter und Pro/NoGroko recht. Wer vor 40 Jahren in die SPD gekommen ist und echt einen sozialen Wandel möchte der ist auf der gleichen Seite wie wir.
    Zur Lage der SPD fasst ihr beide eigentlich alles zusammen was es zu sagen gibt. Was die personelle Erneuerung angeht bin ich eher bei Annika aber aus anderem Grund. Sehe innerhalb der Partei nur eine Hand voll Personen über 40 denen ich zutraue weiter zu machen und einen Aufbruch zu organisieren. Einige werden wir behalten müssen, alleine um uns Linke SPDler zu erden. Finde Nahles ist zwar Rhetorisch eine Katastrophe aber Inhaltlich dachte ich bis zur GroKo Verhandlung das sie “eine von uns” ist. Wenn sie (unabhängig vom Bescheid) einen guten Übergang organisiert dann will ich ihr das aber verzeihen. Was Annika zur Erneuerung der Partei und ihrer “Vision” sagt finde ich überwiegend gut. Sehe die radikale Linke aber als verloren an.
    Bin nach der Wahl von Donald Trump in die Partei eingetreten aber seitdem habe ich irgendwie keinen richtigen Bezug zur Partei gefunden. Habe versucht meinen OV auf FB/Twitter/E-Mail zu kontaktieren wann man mal vorbei kommen kann aber ich bekommen nirgendwo eine Antwort. Hab vor ein paar Tagen auch den Jusos Hannover geschrieben aber die Antworten auch nicht. Schwimme aktuell ein wenig auf dem trockenen.
    Meine Gründe in die SPD (und nicht in die Linke oder DIeGrünen) einzutreten sind folgende gewesen.
    1. Denke nicht das eine Linke Mehrheit in Deutschland ohne SPD Führung möglich ist
    2. Die Grünen sind unter Özedmir in eine ganz komische Richtung abgedriftet.
    3. Die Linken sind zu weit von der Realität weg und suchen selbst mit gleichgesinnten nur noch streit.
    4. Willy Brandt, August Bebel, Otto Wels
    5. Hatte damals schon das Gefühl dass der Aufruhr eine kritische Masse erreichen könnte
    Denke das ich es heute nochmal genauso machen würde. Wenn heute Bundestagswahl wäre dann würden aber wohl die Grünen meine Stimme bekommen weil ich extrem viel von Habeck halte. Wenn er SPD Chef wäre dann wären wir bei 40%. Selbst mit GroKo. Er ist so authentisch das er sogar in die GroKo gehen könnte ohne sein Gesicht zu verlieren weil er einfach ehrlich ist. Wäre aber wohl nicht eingetreten wenn die Jusos so eingestellt wäre wie die Dach Partei.

    1. Hey Aaron,

      danke für deinen Kommentar!

      Ich stimme dir zu: Wir müssen die SPD erneuern, um eine Mehrheit links der Mitte zu bekommen. Darum fand ich Annikas Appell am Ende auch nochmal sehr schön. Jede*r wird gebraucht. Alle müssen sich einbringen. Und ich will da ergänzen: Gerade, wenn die GroKo abgelehnt wird, brauchen wir mehr Aktive. Weil dann beginnt eine sehr anstrengende Phase!

      Hoffe du bleibst dran. Kannst ja auch mal in die anderen beiden Gespräche rein hören. Kevin und Lars sind auch zwei sehr engagierte und vor allem anpackende Genossen, mit ganz eigener Sicht auf die Partei.

      Liebe Grüße
      Paul:)

  2. Hey Aaron,

    wen hast du denn bei den Jusos Hannover angeschrieben. Komme aus Hannover und kann dir vlt noch helfen. Vlt. Kann Paul ja privat die E-Mail austauschen.

    Gruß,
    Maurice

    1. hab die Facebook Seite der Hannover Jusos angeschrieben. Eben hab ich aber per E-Mail mit Lisa (soweit ich weiß Stellvertredende Vorsitzende der Hannover Jusos) angeschrieben. Kannst mir auf girardaaron@gmail.com schreiben wenn was los ist wo man mitmachen oder dabei sein kann. Würde mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der folgenden Checkbox erlaube ich SoziPod.de die Speicherung meiner Daten.

*

Ich stimme zu